ISO 14001:2015

ISO 14001:2015 - Änderungen und Auswirkungen

Die internationale Norm für Umweltmanagement ISO 14001 wurde im September 2015 als ISO 14001:2015 veröffentlicht und ersetzt die Version aus 2009.

Die Übergangsfrist beträgt drei Jahre, so dass die ISO 14001:2009 ihre Gültigkeit bis September 2018 behalten wird.  Ab Mitte 2017 sollten Erst- und Rezertifizierungen dann nur noch auf Basis der ISO 14001:2015 erfolgen.

Die ISO 14001:2015 stellt ein praxisnahes, aktuelles, für alle Organisationsgrößen und -typen relevantes Gerüst von Anforderungen dar, welches insb. die steigende Komplexität der Umweltanforderungen an Unternehmen berücksichtigt.

Die Änderungen der ISO 14001:2015 sollen dazu beitragen, dass Organisationen mit ihrem Umweltmanagementsystem einen stärkeren Beitrag zur ökologischen Säule der Nachhaltigkeit leisten können.

Stand in der Vorgängerversion noch die Verbesserung des Managementsystems im Vordergrund, so zielt die ISO 14001:2015 auch auf die Verbesserung der Umweltleistung, die Erfüllung von bindenden Verpflichtungen und das Erreichen von Umweltzielen ab.

Nach ISO 14001:2015 sind die Umweltaspekte und damit verbundene Auswirkungen zu betrachten, die von Tätigkeiten und Produkten ausgehen können, sofern diese überwachbar und beeinflussbar sind. Die Betrachtung des sog. „Lebensweges“ sollte bei einem Produkt z.B. auch Rohstoffgewinnung, Entwicklung, Herstellung, Transport, Anwendung und Entsorgung umfassen.

Im Rahmen des Planungsprozesses sollen aber nicht nur die bedeutenden Umweltaspekte,  Umweltauswirkungen und bindenden Verpflichtungen ermittelt, sondern auch die mit den Umweltaspekten verbundenen Risiken (Unwissenheit gegenüber Gefahren und Chancen) bewertet werden. Hieraus resultiert eine stärkere Auseinandersetzung mit Themen wie Risikomanagement, Change- und Wissensmanagement. Auf diese Weise wird mehr Sicherheit erlangt, um die gesetzten Ziele tatsächlich erreichen und gegebenenfalls Maßnahmen zur Risikominderung einleiten zu können.

Die neue ISO 14001 fordert neben der Ermittlung der Kundenerwartungen auch die Analyse der Erwartungen interessierter Kreise sowie des Umfeldes der Organisation.

Gleichzeitig gibt es durch die sog. "High Level Structure" Vereinfachungen in Hinblick auf die Effektivität bei der Implementierung in den Organisationen und den Konformitätsbewertungen. Sie beinhaltet eine identische Definition und Struktur für alle Managementsysteme und hilft dabei, den Aufbau und die Zertifizierung von integrierten Managementsystemen (z.B. Integration von Umwelt und Qualität) zu erleichtern. 

Die ISO 14001:2015 ist jetzt in 10 Abschnitte mit folgenden Überschriften unterteilt: 

1. Anwendungsbereich 

2. Normative Verweisungen

3. Begriffe 

4. Kontext der Organisation 

5. Führung

6. Planung

7. Unterstützung

8. Betrieb

9. Bewertung der Leistung

10. Verbesserung

Wir empfehlen eine Umstellung auf die neue Norm schon während der Übergangsphase innerhalb eines Überwachungs- oder Rezertifizierungsaudits. 

Die QFU GmbH wird ihre Kunden in jedem Fall auf dem Laufenden halten und dafür Sorge tragen, dass die neuen Anforderungen in die bestehenden Managementsysteme einfließen werden und die Zertifizierung nach neuer Norm weiterhin gewährleistet ist. 

Unser Angebot für die Vorbereitung auf die Zertifizierung nach ISO 14001:2015 lautet: 

1. Kurzcheck als GAP-Analyse

Wir überprüfen Ihr bestehendes UMS hinsichtlich der neuen Forderungen unter der Fragestellung "Was ist schon vorhanden, was fehlt noch?". 

So erhalten Sie schnell und einfach eine Übersicht über die noch zu erledigenden Aufgaben. 

Nach der GAP-Analyse können Sie entscheiden, ob Sie weitere Unterstützung seitens der QFU GmbH in Anspruch nehmen wollen.

2. Überarbeitung des gesamten UM-Systems

Unsere Unterstützung beinhaltet:

- Integration des risikobasierten Ansatzes

- Analyse Ihres Unternehmensumfeldes inklusive der interessierten Parteien

- Analyse der Umweltaspekte über den gesamten "Lebensweg" eines Produktes

- Anpassung der Dokumentation des UM-Systems

3. Organisation und Begleitung des Zertifizierungsaudits

Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Umstellung durch staatliche Förderprogramme unterstützt werden können.